Ablauf der Entwöhnung

Die Entwöhnung wird in einer 15 minütigen Sitzung vorgenommen, die für den Raucher folgendermassen abläuft:
  1. Im Zeitraum von sechs Stunden vor der Sitzung dürfen Sie für eine erfolgreiche Entwöhnung keine alkoholhaltigen Getränke und keinen Kaffee mehr zu sich nehmen.
  2. Kurz vor Beginn der eigentlichen Sitzung rauchen Sie Ihre (mit 70% Wahrscheinlichkeit letzte) Zigarette. Diese wird dann für die Feineinstellung des Bioresonanzgerätes auf den indivduellen Menschen benötigt.
  3. Während nun mit zwei flachen Metallelektroden ein Kontakt zwischen Ihrer Haut und den hochsensiblen Messaparaturen des Gerätes hergestellt wird, können Sie sich zurücklehnen und etwas entspannen. (Die Entwöhnung ist absolut schmerzfrei, es wird nie mehr als ein leichtes Kitzel-Gefühl wahrgenommen)
  4. Für einen erfolgreichen Verlauf ist es weiter notwendig, den Rest des Tages keinen Kaffee oder alkoholhaltige Getränke zu sich zu nehmen. Je nach Ihrer individuellen Beschaffenheit werden ein bis drei Sitzungen erfolgen. Nach spätestens der dritten Sitzung sind sieben von zehn Rauchern Nichtraucher geworden. Hierbei ist nur eine sehr geringe Willensanstrengung nötig, da die Therapie das Verlangen nach der Zigarette unterbindet ( und damit faktisch die Entzugserscheinungen).
Sofort nach Ablauf der Therapie beginnt der Körper damit, die beim Rauchen aufgenommenen und eingelagerten Schadstoffe wieder auszuscheiden. Es ist daher nötig über den Behandlungszeitraum hinaus viel Wasser zu trinken, um den Abtransport der Zigaretten-Schadstoffe zu erleichtern. Ausserdem kann es durch die spontane Freisetzung auch zu Erscheinungen wie Müdigkeit, leichte Übelkeit oder Temperaturschwankungen kommen, die meist aber schnell wieder abklingen. Dies hängt mit der Ausscheidung der Zigarettengifte aus Ihrem Körper zusammen.